Wird bei uns gespielt

17. Mrz, 2017

Die SOLID STOMPERS sind grundsätzlich eine klassische Rockabilly-Band, welche sich aber den Stil-Rahmen nicht ganz so eng gesteckt hat und gerne auch abschweift in den Hillbilly, Western-Swing und natürlich JumpBlues.

Mehr infos unter The Solid Stompers

10. Mrz, 2017

Einfach anders!
Vielseitigkeit ist das Stichwort.... …das prägt das Schaffen des Künstlers Mirko und das kann man nicht überhören. Der Multiinstrumentalist, der in sehr unterschiedlichen Projekten tätig ist, hat vor 4 Jahren angefangen, das Album „Different“ zu produzieren.  Die meisten Instrumente wurden von ihm selbst eingespielt. Handmade ist natürlich für den Audiofetischist ein Muss! Was für ein Stil hat die Musik? Sie hat Stil, das ist klar... Welchen Namen soll ein Kind haben, das viele Namen hat? Neugierig?  Mehr Infos, CDs, Downloads unter: www.lightportal.net

26. Feb, 2017

Driven Under besteht heute aus Steven Hohl (Gitarre), Fabian Koch (Schlagzeug), Patric Bouffé (Sänger) und Dani Gebert, der Ende 2014 den Bass übernahm.Die Band wurde 2009 in Schaffhausen (Schweiz) gegründet.Das bisherige Highlight war, als Support der US amerikanischen Doom-Metalband Pentagram auftreten zu dürfen.

Wetere Infos unter Driven Under

15. Feb, 2017

Was lange währt, wird endlich sackstark!

Als wir mit dem Werkeln an unserer EP begonnen hatten, waren die Schmuki-Brüder noch glattrasierte Jünglinge. Doch nun, 20 Bartzentimeter später, befindet sich unser Erstlingswerk "Tony" im Begriff, aus den Studiomauern auszubrechen und die schöne, weite Welt zu erkunden.

 

Unsere drei Songs Right to be wrong, Elves und Tony findet Ihr bei iTunes unter folgendem Link:

https://itun.es/ch/QnFTab

 

Weitere Informationen könnt ihr unter www.sain't-music.ch ersichten

14. Feb, 2017

KOHOBA – Das ist das Erstlingswerk der gleichnamigen Band Kohoba. Geprägt von den geopolitischen Ereignissen der nahen Vergangenheit verarbeiten die vier Berner darin musikalisch und lyrisch ihre Ängste, Träume und Hoffnungen. Ihre progressive Pop-Musik ist geprägt von einem melancholischen Optimismus. Treibend, sphärisch und manchmal wütend lassen sie den Zuhörer in eine fantastische Traumwelt eintauchen, um ihn im nächsten Moment jäh wieder auf den harten Boden der Realität zurück zu reissen. Unterstützt werden sie dabei von einem eindrücklichen Art-Booklet, das vom Berner Künstler Michael Gsteiger entworfen wurde und zu jedem Song eine grafische Verbildlichung liefert. So entsteht eine einzigartige audiovisuelle Symbiose, die dem Zuhörer ermöglicht, noch tiefer in die Welt von Kohoba einzutauchen.

Weitere Informationen könnt ihr unter www.kohoba.ch ersichten